Bezirksliga SüdWest

Unsere 4. Mannschaft spielt in der Bezirksliga West von Mecklenburg-Vorpommern.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Spielbericht SF IV Rück-Runde 1 am 29.01.23



Bezirksliga SüdWest
SG Güstrow / Teterow – SF Schwerin IV

Heute fuhren wir mit 2 Autos und 6 Spielern, ohne den erkrankten Mannschaftsleiter Wolfgang Schmidt, nach Krakow am See. Da nur noch die SF V in Dorf Mecklenburg gegen deren 3. Mannschaft spielte, gab es sogar Spielerüberschuss für unsere beiden Mannschaften, so dass nicht alle berücksichtigt werden konnten.

Die Gastgeber traten nur mit 5 Spieler*innenn an, ließen Brett 3 frei und Jürgen Brandt gewann damit kampflos. Damit führten wir 1:0.

Nach 50 min stand es bei Arne Schmidt an Brett1 ausgeglichen, wobei er schon 40 min mehr Bedenkzeit verbraucht hatte als seine Gegnerin Cindy Zoll.
Nach weiteren 20 min stand es an Brett 2 zwischen Jürgen Dettmann und Wolfgang Peschke ausgeglichen, an Brett 4 hatte André Jeske einen Springer weniger gegen Lennart Pfennigschmidt.
Bei Holger Göttsching gegen Stefan Gesell an Brett 5 war es ebenfalls ausgeglichen. Nur ich stand mit den schwarzen Figuren spielend, bereits nach meinem 3. Zug unter Druck, da ich die Reihenfolge der Eröffnungszüge verwechselt hatte. Tjark Thormählen nutzte das zumindest soweit aus, dass er den Druck ständig erhöhte und ich meine Figuren kaum entwickeln konnte.

Nach ca. 2 Stunden gewann Lennart seine Partie und ich konnte nach einem Doppelangriff mit anfänglichem Qualitätsopfer, den Druck auf meine Stellung auflösen und kam auch zu Materialausgleich. Nach dieser Kombination die im 24. Zug endete, bot ich Remis, dass mein Gegner nach längerer Überlegung ablehnte.
Wolfgang Pesche gewann nach 2h 45 min und wir führten 3:0.
Im 27. Zug lief es bei mir auf einen Turmtausch hinaus, woraufhin ich erneut Remis bot und Tjark Thormählen es nach einiger Überlegung annahm. Damit war der Sieg unser und ich war froh, mit Glück und Kombination das Unentschieden erreicht zu haben.

Zum Ende des Wettkampfes bot der Gegner von Holger Remis an mit einem Bauern weniger, obwohl er eine Weile vorher das Remis von Holger, mit gleicher Materialverteilung, ablehnte. Da Holger auch seine Stellung auf Gewinn gebracht hatte, lehnte er natürlich ab und einige Zeit später gab Stefan Gesell auf.

Aus meiner Sicht stand Arne als Weißspieler gedrückt und unklar entwickelt. Dazu kam noch der seltsame Zug Kh3, wobei die schwarze Dame auf der h-Linie stand dazwischen nur ein schachgefährlicher schwarzer Springer und der weiße h-Bauer. Diesen lockte Cindy Zoll durch ein Läuferopfer von der Linie, der schwarze Springer nutzte ein Abzugsschach und Arnes König irrte durch die wenigen verbleibenden Felder. Cindy gab weitere Schachs, beim letzten stellte sie ihre Dame jedoch ein und gab dann auf.
Eine Kurzanalyse der letzten Züge durch Wolfgang und andere ergab, dass Arne sehr glücklich dem Matt entgangen ist.

Wir haben verdient, in der Höhe glücklich, gewonnen und führen weiter die Bezirksliga SüdWest an.

Torsten Kath

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Spielbericht SF IV Runde 3 am 11.12.22



Bezirksliga SüdWest VT Ludwigslust II – SF Schwerin IV

Nach 3 Siegen in Folge, reiste die vierte Mannschaft zu viert nach Ludwigslust, da wegen Krankheit und Spielerabgabe an die SF III nicht mehr Spieler vorhanden waren.
Brett 1 und 2 ließen wir frei und unser Mannschaftsleiter, Wolfgang Schmidt, begann mit Weiß am 3. Brett. Dann folgten Holger Göttsching, Jeremias Obando und Torsten Kath.

Nach 1h 45 min waren Wolfgang, Holger und ich im Zeitnachteil von 15 – 45 min.
Wolfgang stand schwieriger, hatte 1 Bauer weniger. Holger war schwach entwickelt, hatte Materialgleichstand und ich stand mit Schwarz ausgeglichen.
Einzig Jeremias an Brett 5 hatte 15 min Zeitvorteil, 1 Läufer mehr und 1 Bauer weniger und die bessere Stellung.
Wolfgang gab dann nach 2 h auf, da er das Endspiel nicht gewinnen konnte und etwa 15 min später nahm Holger ein Remis in schlechterer Stellung und mit rund 45 min weniger Zeit an.
In dem Zeitraum entschloss ich mich nach rund 30 min Bedenkzeit für den Zug zu einer etwas risikoreicheren Druckvariante am Königsflügel, denn ein Unentschieden, geschweige denn Sieg, konnten wir nicht mehr erreichen. Mein Gegner, Lorenz Dietrich, parierte meine Züge sehr gut, leitete einen Gegenangriff ein, den ich nicht richtig abwehren konnte. Nach dem 25. Zug gab ich mit Materialverlust auf.
Nach knapp 2 Stunden gab sich dann die immer kampfstarke Birgit Wulf, im Spiel gegen Jeremias, geschlagen.
Wir haben also 1,5 Brettpunkte erkämpft, aber 4,5 : 1,5 verloren. Damit haben wir genug Raum für ein besseres Ergebnis beim Rückspiel in Schwerin!

Torsten Kath
 
12. Dezember 2022

Spielbericht SF IV Runde 3 am 11.12.22

Bezirksliga SüdWest  VT Ludwigslust II – SF Schwerin IV Nach 3 Siegen in Folge, reiste die vierte Mannschaft zu viert nach Ludwigslust, da wegen Krankheit und […]
12. Dezember 2022

Punktspielwochenende 3. Advent

Oberliga holt ersten Punkt (oder lässt einen liegen?) beim 4-4 in Hamburg Nach einer turbulenten Woche schaffte es die erste Mannschaft dann doch, mit 8 Leuten […]
27. November 2022

Punktspielwochenende am 1. Advent

Am Sonntag, den 27.11.22 wurde nicht nur der 1. Advent gefeiert, sondern auch in den Stadtwerken von Schwerin Schach gespielt. (Mit Ausnahme der 5. Mannschaft, deren […]